Mit PEFC bei LEED punkten

Nachhaltiges Bauen erlangt als Konzept beim Neu- oder Umbau von Gebäuden weltweit einen immer höheren Stellenwert. Neben der Komponente „Energieeffizienz“ spielt dabei auch die Ressourcenschonung eine ausgeprägte Rolle – dabei kommt es im Besonderen auch auf die nachhaltige Herkunft der eingesetzten Baustoffe an.

Da die Bauwirtschaft als einer der größten Abnehmer von Holzprodukten gilt, ist auch ihr Einfluss darauf, ob Holz aus zertifizierten Quellen zum Einsatz kommt, entsprechend hoch. Der Einsatz von Holz aus nachhaltigen Quellen kann durch die Zertifizierung der Gebäude durch sog. „Green Building Councils“ weltweit belohnt werden. Eines der wichtigsten Systeme stellt dabei „LEED“ (Leadership in Energy and Environmental Design) des U.S. Green Building Councils (USGBC) dar.

Mithilfe der im April 2016 veröffentlichten alternativen Nachweisführung „Alternate Compliance Path (ACP)“ für LEED können PEFC-zertifizierte Produkte für Projekte, die eine LEED-Zertifizierung anstreben, einen wertvollen Beitrag leisten. Ein kleiner Schritt für das USGBC, aber ein großer Schritt für PEFC, da PEFC bislang nicht anerkannt worden war. Das nun gestartete Pilotverfahren unterstützt die Verwendung von Holz- und Holzprodukten aus legaler und nachhaltiger Forstwirtschaft und erkennt die Anforderungen des Standards ASTM D7612-10 als LEED-Nachweis alternativ an. Innerhalb dieses Standards werden verschiedene Zertifizierungslabel akzeptiert – PEFC erfüllt diese Anforderungen.

Der ACP belohnt Bauvorhaben, die „Holz aus zertifizierten Quellen“ im Rahmen des LEEDv4-Ratingsystems einsetzen, mit einem Punkt. Der ACP ist auch für LEED-Projekte unter der Version 2009/v3 anwendbar. Das Pilotverfahren wird in einer dreijährigen Pilotphase getestet und danach ggf. fest im LEED-Zertifizierungssystem verankert werden. Damit diese Festschreibung nach der Pilotphase stattfindet, ist es notwendig, dass möglichst viele Projekte den Piloten anwenden. Hierfür ist eine gesonderte Registrierung des Pilot Credit, zusätzlich zur LEED-Projektregistrierung, notwendig. Die Registrierung wird in der Regel durch den LEED-Berater des Projektes durchgeführt und geschieht unter folgendem Link:

http://www.usgbc.org/node/10146342

Die amerikanische Sustainable Forestry Initiative (SFI, Mitglied bei PEFC International) hat zu diesem Thema ein kurzes Dokument zum Thema PEFC und LEED verfasst, dieses ist hier downzuloaden:

How to count your certified products for a LEED point