Häufige Fragen von Unternehmern

Was bedeutet die Abkürzung „PEFC“?

PEFC steht für „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“, übersetzt also „Programm für die Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen“. Es ist ein transparentes und unabhängiges Kontrollsystem zur Überprüfung der nachhaltigen Waldwirtschaft auf der Basis nationaler Standards.

 

Warum sollte ich mich als Betrieb nach PEFC zertifizieren lassen?

Das PEFC-Gütesiegel auf Produkten, Verpackungen, Fahrzeugen, Drucksorten, Werbemittel etc. symbolisiert das Bekenntnis zur Nachhaltigkeit. Immer mehr Konsumenten entscheiden sich bewusst für die Umwelt und schätzen verantwortungsvoll hergestellte Produkte. Mit dem PEFC-Logo, dem Gütesiegel ihrer Wahl (“the label of choice“), versehen Sie Holz- und Papierprodukte mit gutem Gewissen. Unternehmen, die die Zeichen der Zeit erkennen und auf Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung setzen, sind der Konkurrenz einen wichtigen Schritt voraus.

 

Wie sieht es mit der Rohstoffversorgung in Österreich aus?

Zwei Drittel aller zertifizierten Wälder dieser Welt – das sind 253 Millionen Hektar – werden nach den PEFC-Standards bewirtschaftet. PEFC verfügt somit weltweit über die größten Rohstoffmengen aus nachhaltig bewirtschaften Wäldern. Im Gegensatz zu anderen am Markt befindlichen Systemen orientiert sich PEFC an lokalen Gegebenheiten und bietet maßgeschneiderte Lösungen zur Förderung nachhaltiger Forstwirtschaft in der Region. Das PEFC-System ist auf die Bedürfnisse der Kleinwaldbesitzer zugeschnitten, die in Österreich die Hälfte der Waldfläche bewirtschaften. Hierzulande sind 70 Prozent der Waldfläche PEFC-zertifiziert.

 

Ist das PEFC-System glaubwürdig?

Das PEFC-Gütesiegel gilt weltweit als international etabliertes Zertifikat für Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Bei PEFC ist die Unabhängigkeit der Zertifizierungsstellen dank eines Akkreditierungsverfahrens nach internationalen Standards in besonderem Maße gewährleistet. PEFC bietet den lückenlosen und verbindlichen Nachweis einer nachhaltigen Wirtschaftsweise, auf den sich jeder Verbraucher verlassen kann. PEFC wird bei der Beschaffung von Holz- und Holzprodukten sowohl von staatlichen als auch privaten Organisationen anerkannt und verlangt.

 

Wodurch unterscheidet sich ein PEFC-zertifizierter österreichischer Wald von einem Nicht-PEFC-zertifizierten Wald?

Ein Teilnehmer an der österreichischen PEFC-Waldzertifizierung (einzelner Waldbesitzer oder forstlicher Zusammenschluss) verpflichtet sich dazu, die PEFC-Leitlinien umsetzen.  Er erklärt sich dazu bereit, interne und externe Audits zu Überprüfungszwecken auf seinen Waldflächen durchführen zu lassen.

 

Was kostet mich als Betrieb die CoC-Zertifizierung?

Die entstehenden Kosten können wir nicht konkret beziffern, da die Angebote von den Zertifizierern (Liste der PEFC-Zertifizierer) kommen. Pro Betrieb sollte man ca. 500 – 1.500.- pro Jahr je nach Betriebsgröße und Aufwand rechnen. Anschließend gibt es die Möglichkeit, den Logonutzungsvertrag bei uns abzuschließen. Die Kosten für die Logolizenz sind im angehängten Gebührentabelle ersichtlich.

 

Wie kann ich die Gültigkeit von Zertifikaten der Chain-of-Custody-Unternehmen überprüfen?

Weltweit kann die Gültigkeit des PEFC-Zertifikats von PEFC-zertifizierten Unternehmen in der internationalen Datenbank von PEFC International überprüft werden: http://www.pefc.org/find-certified/certified-certificates

 

Bei der Marktbeobachtung ist uns aufgefallen, dass einer unserer Mitbewerber mit einem PEFC-Logo und/oder einem Hinweis auf PEFC wirbt, obwohl er nach unserem Kenntnisstand über keine PEFC-Chain-of-Custody-Zertifizierung verfügt. Was können wir gegen diese unrechtmäßig getätigten Aussagen tun?

Es gibt immer wieder einmal nicht-zertifizierte Betriebe, die ohne eine eigene PEFC-Zertifizierung und entsprechendem PEFC-Logonutzungsvertrag Aussagen zum Zertifizierungsstatus Ihrer Produkte treffen. Diese ist ganz klar nicht im Sinne von PEFC Deutschland und den PEFC-zertifizierten Unternehmen. Bitte lassen Sie der PEFC Geschäftsstelle die Kontaktdaten des entsprechenden Betriebs und einen Hinweis auf den Verstoß gegen die PEFC-Richtlinien zukommen. Die Mitarbeiter der PEFC-Geschäftsstelle werden die Hinweise verfolgen und entsprechende Sanktionen in die Wege leiten.

 

Erfüllt PEFC-zertifiziertes Holz die Anforderungen der EUTR?

Ja, siehe „was bedeutet PEFC-kontrolliert?“

 

Was ist der Unterschied zwischen PEFC-Zertifizierung und PEFC-kontrolliert?

Zertifiziert bedeutet, dass Holz in einem PEFC-zertifiziertem Wald gewachsen ist, der die PEFC-Anforderungen für nachhaltige Waldbewirtschaftung erfüllt.

PEFC kontrolliertes Holz stammt nicht aus einem PEFC-zertifizierten Wald, es erfüllt allerdings Mindestanforderungen in Bezug auf … (Umstrittene Quellen). Kontrolliertes Holz muss in Konformität mit der EUTR stehen, die das Inverkehrbringen von illegalem Holz strikt untersagt. Im PEFC-System zur Sorgfaltspflicht, dass jeder zertifizierte Betrieb führen muss, wird verlangt, dass sämtliches Eingangsmaterial entsprechend zu kontrollieren ist. Das Risiko, dass dieses Holz in die Verarbeitungskette gelangt oder verarbeitet wird, ist damit minimiert.

 

Ist nachvollziehbar aus welchem Wald das Material in den Produkten stammt?

Zertifziertes Material stammt immer aus einem Wald der nach PEFC-Kriterien bewirtschaftet wurde. Allerdings ist es aus technischen Gründen nicht möglich, die Bestandteile einzelner Produkte (das können beispielsweise kleine Holzfasern oder Sägespäne sein) einzeln bis zum Wald zurückzuverfolgen. Die Rückverfolgbarkeit der Lieferungen die ein Unternehmen erhält bzw. weiterverkauft muss jedoch lückenlos nachweisbar sein. Dies wird durch unabhängige Zertifizierer jährlich überprüft.

 

Wie funktioniert die Kontrolle bei PEFC? Wer darf PEFC-Zertifikate ausstellen?

Das Ausstellen von Zertifikaten und die Audits übernehmen akkreditierte Zertifizierungsstellen.

 

Was bedeutet akkreditierte Zertifizierung?

Wie auch bei der Zertifizierung von ISO-Umwelt- oder Qualitätsmanagementsystemen dürfen nur akkreditierte Zertifizierungsstellen PEFC-Zertifikate ausstellen. Akkreditierungsstellen sind durch das IAF oder eine Regionale Unterorganisation anerkannt. Damit ist die Unabhängigkeit von PEFC als Organisation, die die Standards erstellt, sichergestellt. PEFC ist die einzige weltweit tätige Gütesiegel für nachhaltige Holzprodukte, dass durch akkreditierte Zertifzierer überprüft wird.

 

Was ist das Besondere am PEFC-Standardsetzungsprozess?

Primär gibt es die Unterscheidung von Waldstandard (nationale Ebene) und dem internationalen CoC-Standard (PEFC Council). Es herrscht das Konsensprinzip. Nur wenn sich alle Beteiligten Stakeholder einig sind, wird ein PEFC-Standard beschlossen. Hierzu erfolgen eine öffentliche Befragung sowie die Begutachtung durch unabhängige Experten. Alle nationalen PEFC-Standard müssen mit den Internationalen PEFC-Standards im Einklang stehen. Weltweit existiert ein hohes Niveau,  was die Qualität der Standards, Unabhängigkeit der Prüfung und eine faire Beteiligung aller interessierten Stakeholder betrifft.

 

 

Was muss ich tun, um das PEFC-Logo verwenden zu können?

Um das PEFC-Logo verwenden zu können, bedarf es zweier Voraussetzungen: Zum einen muss das eingesetzte Material PEFC-zertifiziert sein, zum anderen müssen Sie als Betrieb Teil der PEFC-Produktkettenzertifizierung sein. Kern der Produktkettenzertifizierung ist die Dokumentation der entsprechenden Warenströme und einer externen Kontrolle dieses Warenwirtschaftssystems durch eine unabhängige Zertifizierungsstelle. Somit können Sie die entsprechend zertifizierten Rohstoffe zu PEFC-zertifizierten Endprodukten verarbeiten, die Produkte mit einem individuellen PEFC-Logo kennzeichnen und eine entsprechende Aussage zum Zertifizierungsstatus des Produktes treffen.

 

Fragen zur Logoverwendung – Druckfreigabe Logo

Es gibt bei PEFC keine Druckfreigaben für Logos. Sie müssen den Richtlinien in Appendix 5 entsprechen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das PEFC-Büro.

 

Besteht die Möglichkeit, das PEFC-Logo in anderen Farben als den in der Logonutzungsrichtlinie vorgesehenen (Verlauf, Grün, Schwarz, Weiß und Grau) abzubilden?

Dies ist grundsätzlich nicht möglich. Ausnahmen müssen schriftlich bei der nationalen Geschäftsstelle beantragt werden. Eine Sondergenehmigung wird dann zusammen mit PEFC International in Genf erteilt. Dieser Vorgang kann jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Es ist ferner ein schriftlicher Antrag an die PEFC-Geschäftsstelle in Wien notwendig, der jedoch keiner spezifischen Form genügen muss.

 

Wie bekomme ich das PEFC-Logo mit meiner Logonutzungsnummer als druckfähige Vektordatei (.eps)?

Im PEFC-Logogenerator kann das PEFC -Logo ab sofort auch als druckfähige Datei erstellt werden. Bitte wählen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten in den interenen Bereich ein oder klicken Sie auf den Link Zugang Logogenerator. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

Weitere Informationen

DI Christoph Zeppetzauer

Referent, presse@pefc.at